… heute Morgen ist die Ausgabe Ihres Buches bei uns eingetroffen. Auf den ersten Blick kann ich nur sagen: Ich bin begeistert! Kaum zu glauben, was für eine Breite an Fachwissen Sie abgedeckt haben. So viele Dinge, über die ich mir mühsam Informationen aus Büchern und dem Internet zusammensuchen musste (aber nur teilweise gefunden habe), finde ich hier einfach und anschaulich erklärt und übersichtlich gesetzt. Ich denke, Sie haben echte Pionierarbeit geleistet! (Florian Wittig, Bad Homburg)

Booaaah! Was für ein Werk! Die CJK-Interessierten bei uns, einschließlich mir, sind alle ganz aus dem Linotype-Häuschen. Ich werde wohl beim Hermann Schmidt Verlag noch ein weiteres Exemplar bestellen. Schreit das nicht förmlich nach einer englischen Übersetzung? (Jörg Schweinsberg, Bad Homburg)

… am Freitag erhielt ich nun das gewaltige Opus vom Verlag und bin schwer beeindruckt. Ein Buch mit so komplexem Schrift- und Bildgefüge ist selten zu sehen. Noch konnte ich in dem zusammengetragenen Material nur ein wenig herumstochern. Mein Eindruck ist, daß es sehr gut gelungen ist, mit den vielen Bildbeispielen, fachtechnischen Abbildungen, Tabellen und den unterschiedlichen Textebenen die komplizierte Materie nachvollziehbar darzustellen. Das Layout ist so vielfältig organisiert, wie für das disparate Material nötig, dabei aber klar strukturiert. Dabei hilft auch die schöne Idee mit der schmalen Marginalienspalte für die Schriftfonts. Schön auch der prächtige und zugleich sachliche Einband, die zwei (natürlich zwei!) Lesebändchen, das »chinesische« Aldusblatt des Verlages … Das Buch ist also Grund zur Freude!  … (Matthias Gubig, Berlin)

Das ist wohl das dichteste Kompendium, das ich jetzt in meiner Bibliothek habe. Ich bin einfach nur begeistert. Gott sei Dank kam an einem Samstag und so habe ich gleich stundenlang damit zugebracht. Auf jeder Seite geht es richtig in die Tiefe, man versinkt regelrecht. Die Abbildungen zeigen die Praxis, typografisch ein Genuss, die wunderschönen Schriften, die gezeigt werden, die Fachbegriffe auf einen Blick … man sieht, ich komme aus dem Schwärmen nicht heraus. Dafür hätte ich locker den doppelten Preis ausgegeben!  … (Suzu Pahlke, Frankfurt /Main)

! ! ! – – – G – R – A – T – U – L – A – T – I – O – N – – – ! ! ! … und ich kann immer nur wiederholen (komme mir schon vor wie ein Papagei): Auch NICHT-SINOLOGEN finden hier den Zugang und Spaß an der chinesischen Schrift und Sprache! (Dominik Rung, Frankfurt/Main

stell dir vor, ich halte ein exemplar deines »fachchinesisch« in händen! … und: ich bin absolut begeistert! … in den nächsten tagen werde ich es in ruhe ansehen, aber ich muss ganz schnell sagen, dass ich tieftieftief beeindruckt bin. so. ( Birgit Tümmers, Berlin)

Nun habe ich mir Ihr Buch bestellt, bisher nur angelesen und möchte Ihnen schreiben, dass ich begeistert bin. Mir, der ich weder Designer noch Sinologe sondern nur 4+ Jahre als Ingenieur in China unter Chinesen gelebt und mit ihnen gearbeitet habe, gibt Ihr Buch so viele interessante Hintergrundinformationen, auch über Japan, Korea und Vietnam. (Nikolaus Petersen, Berlin)

Congratulations!!! It looks gorgeous!!! (Amy Gendler, Peking)

Ja, das ist ein BUCH! (Thomas Jung, Potsdam)

Dich schicken wieder mal die Götter ;). Seid 2 Wochen suchen wir genau nach solch einem Ratgeber wie Dein Buch! Wie komme ich da a.s.a.p. ran? (Gerhard Seizer, Shanghai)

… in den letzten zwei Tagen habe ich viel Zeit mit Ihrem Buch verbracht und der erste Eindruck wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, ich stoße immer wieder auf neue interessante Informationen und wichtige Details. Von den Radikallisten über die Schriftklassifikation bis zu den Regeln für vertikalen Satz finde ich hier alles, was ich mir von einem Nachschlagewerk wünschen kann. Trotz der Fülle an Informationen wirkt es aufgeräumt und geordnet und es wird mir in nächster Zeit wohl unentbehrlich werden. (Florian Wittig, Bad Homburg)

I praise you and your efforts! (Corrina Kagaya, Suzhou)

: